der Hit auf jeder Party

Partysuppen

Ein Renner auf Partys sind Partysuppen. Alle schöpfen aus einem großen Topf. Dabei gibt es Partysuppen und Backofensuppen in allen möglichen Variationen und für verschiedene Geschmäcker. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass man die Menge entsprechend der Gästezahl gut anpassen kann. So kann man auch wahlweise große Gruppen mit relativ geringem Aufwand bedienen. Die große Auswahl ermöglicht es auch jedem Koch, zwischen Schwierigkeiten und Kalorien zu wählen, um nicht nur die perfekte eigene Mahlzeit, sondern die passenden Partysuppen für die Gäste und den passenden Anlass hat.

Egal ob ein deftiger Partytopf mit viel Kalorien für die lange Partynacht oder eher etwas Kaltes im Sommer: die große Auswahl an Partysuppen Rezepten ermöglicht die passende Lösung. Als deftive Suppe empfiehlt sich ein Eintopf, Chili, eine Gyrossuppe, Gulaschsuppe oder wahlweise ohne Fleisch eine Käse- oder Tomatensuppe.

Zur Partysuppe kann man verschiedene Sorten Brot reichen. Sofern ein Fingerfood-Buffet geplant ist, so kann man die Partysuppe in Tassen portionieren.

Besonders bewiesen hat sich die Gulaschsuppe auf Partys erwiesen. Wachsender Beliebtheit erfreut sich auf die Pizzasuppe, die mit ihrem Pizzageschmack praktischerweise etwa dem Geschmack eines typischen Partygerichts entspricht.

Wir möchten auf dieser Website über Partysuppen-Rezepte und auch das passende Geschirr, wie z.B. Suppentassen und Suppentöpfe, informieren.

Überfliegen sie die Rezepte der Partysuppen vor der Zubereitung, um selber ein Gefühl zu bekommen, wie hoch die Schwierigkeit der Zubereitung der jeweiligen Partysuppe liegt. In der Regel haben aber alle Partysuppen eine leichte Zubereitung, womit jeder Hobbykoch damit klarkommen sollte.

Partysuppen Rezepte

Tomatensuppe als Partysuppe

Die gewöhnliche Tomatensuppe muss sich nicht vom Buffettisch verstecken. Sie eignet sich für Partys, da sie ein breites Publikum findet.

Foto © naich

Zutaten (für zehn Portionen)

Das Gemüse (Tomaten, Zwiebeln, Knollensellerie, Möhre, Paprika, Chilischote und Petersilienwurzel) waschen und in feine (!) Würfelchen schneiden. Bei der Chilischote darauf achten, die Kerne weitestgehend zu entfernen. Dazu die Schote läng halbieren und mit einem Messer die Kerne ausschaben.

Die Zwiebeln, den Knollensellerie, die Möhre, die Paprika, die Chilischote und die Petersilienwurzel in Olivenöl anbraten. Sobald die Zwiebeln beginnen braun zu werden (nach ca. 5 Minuten), die Tomaten und 1,25 L Wasser hinzufügen. Alles stark aufkochen und dann bei mäßiger Hitze und leicht geöffnetem Deckel weitere 15 – 20 Minuten köcheln lassen.

Die gesamten Zutaten durch ein Sieb passieren. Das ist wichtig, damit die Häute der Tomaten und der Paprika hinterher nicht in der Partysuppe schwimmen. Das Tomatenmark hinzufügen und die Partysuppe mit Salz, Pfeffer, Paprika und, wer mag, Tabasco abschmecken. Sollte aus den Tomaten nicht genügend Flüssigkeit gewonnen worden sein, Wasser nachgießen. Nun die Kräuter (frisch oder getrocknet)und die Becher Crème fraîche hinzugeben.

Alles mit dem Pürierstab zerkleinern und vermengen. Wer die Suppe sämiger mag, kann diese mit Soßenbinder abbinden.

Zu dieser Partysuppe passt, neben normalem Baguettte, auch Zwiebel- oder Kräuterbaguette.

Tipp: Wenn es mal schnell gehen muss, kann man anstelle des Knollensellerie, der Petersilienwurzel und der Gewürze, auch (instant) Gemüse- oder Fleischbrühe verwenden. Zudem kann man die frischen Tomaten durch passierte Tomaten ersetzen. Damit kann die Zubereitungszeit deutlich verkürzt werden, allerdings schmeckt die Partysuppe mit frischen Zutaten auch deutlich besser.

Gulaschsuppe mit Knödel als Partysuppe

Die deftige Gulaschsuppe ist ideal für längere Partys. Sie sättigt nicht nur, sondern sorgt auch dafür, dass der Alkohol nicht auf den Magen schlägt.

Foto © Plusverde

Zutaten (für etwa 10 Portionen)

Zuerst wird die Chilischote gewaschen, eingeritzt, entkernt und klein geschnitten. Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen werden geschält, ebenso wie die Paprika geputzt und gewaschen wird. Das Gemüse wird in kleine Würfel geschnitten und der Speck auch. Das Fleisch wird trockengetupft und für den Fall, dass es zu groß ist in kleinere Stücke geschnitten.

Das Öl wird in einem großen Topf erhitzt, in dem dann das Fleisch Portion für Portion angebraten wird. Anschließend wird es mit Salz und Pfeffer gewürzt und herausgenommen. Die Zwiebeln, der Knoblauch, die Paprika, die Stücke der Chilischote und der Speck werden im Bratfett angebraten.

Das Tomatenmark und das Mehl werden hinzugegeben und angeschwitzt. Auch das Fleisch wird wieder hinzugefügt und mit Thymian und Edelsüß-Paprika gewürzt. Das ganze wird dann mit 1 1/2 Litern Wasser und dem Rotwein abgelöscht. Anschließend wird es aufgekocht und mit dem Topfdeckel lässt man die Partysuppe 1 1/4 bis 1 1/2 Stunden schmoren.

Man gibt 600 ml kaltes Wasser zusammen mit der Creme Fraiche in eine Schüssel, dann kommt das Knödelpulver hinzu. Die Masse wird umgerührt und mit Salz, Pfeffer und Muskat gewürzt. Danach 10 Minuten quellen lassen. Mit angefeuchteten Händen werden daraus Knödel in Größe eine Walnuss geformt, die in kochendes Salzwasser gegeben werden und bei schwacher Hitze weitere 10 Minuten kochen.

Die Fertigen Klößchen werden entnommen und die in die Partysuppe gelegt, die bei Bedarf noch nachgewürzt werden kann.

Gyrossuppe

Das Rezept einer Gyrossuppe für eine Party mit circa 10 Personen, die nicht nur gut schmeckt, sondern ebenfalls den Körper nicht belastet.

Bild Gyros
Foto © therysma

Zutaten: (für etwa 10 Portionen)

Arbeitsablauf

Diese schmackhafte Gyrossuppe dauert wegen der Ruhezeiten von circa 16 Stunden, natürlich etwas länger, wobei die Arbeitszeit nur etwa 45 Minuten dauert, was sich aber bestimmt lohnt, wenn Partygäste nach Nachschlag rufen. Vor dem Servieren kann die Partysuppe noch mit dem Schnittlauch dekoriert werden, was ein schönes buntes Bild ergibt. Passend dazu wird Ciabatta oder das bekanntere knusprige Baguette gereicht.

Käsesuppe

Zutaten für ca. 10 Portionen

Foto © chettster

Zubereitung

Die Zwiebeln fein hacken und auch den Porree nach Belieben in kleine Stücke schneiden. Das Hack, die Zwiebeln und den Porree gut anbraten.

Die Brühe in einem anderen Topf aufkochen und den Schmelzkäse und den Crème fraîche dazugeben. Kurz nochmal aufkochen lassen. Nun die entstandene Brühe mit dem Gehackten, Zwiebeln und dem Porree in einen Topf geben und vermischen. Anschließend sollte die Suppe nach Belieben gesalzen oder gepfeffert werden.

Die Partysuppe sollte noch ca. 5-10 Minuten auf mittlerer Stufe weiter kochen. Dann ist sie servierfertig!

Tipps

Wer Champions mag, kann auch diese mit dazugeben und sie kurz mit den Zwiebeln und dem Porree anbraten.

Man kann für die Partysuppe auch fettreduzierten Schmelzkäse verwenden, sodass sie weniger Kalorien hat und nicht so fettig ist.

Vorbereiten kann man die Partysuppe auch bereits am Vortag, sodass sie schnell zubereitet ist.

Serviervorschläge

Lecker schmeckt die Käsesuppe als Partysuppe mit einem Ciabattabrot oder einem normalen Baguette. Wer mag, kann das Baguette auch mit Kräuterbutter servieren.

Um die Suppe optisch zu verschönern, kann ein Lorbeerblatt oben auf die Partysuppe gelegt werden, denn das Auge isst bekanntlich mit.

Ofensuppe mit Putenfleisch

Rezept für eine Ofensuppe mit Putenfleisch als Partysuppe. Mengeangabe etwa für 10 Personen.

Bild Ofen
Foto © surely

Zu erst wird das Fleisch der Pute in kleine Würfel geschnitten, damit man es in der Partysuppe gut essen kann. Die Ofensuppe wird dann in einem Bräter oder in einem großen Suppentopf zubereitet. Während der Zubereitung wird der Ofen auf 180 Grad vorgeheizt. Nach dem Schneiden kommt das Fleisch schon mal in den Topf. Die abgetropften Champignons werden dazu gegeben. Es folgen die Paprika, in Würfel geschnitten, und der Mais.

Die Sahne wird in einer kleinen Schüssel mit der gelben Currypaste verrührt und anschließend ebenfalls in den Topf gegeben. Dadurch wird die Partysuppe besonders scharf. Wer das nicht so mag, sollte die Menge der Paste reduzieren.

Anschließend kommt die Currysauce hinzu und danach noch etwas Wasser. Dann wird die Instantbrühe hinzugefügt, genauso wie die Sojasauce.

Wenn alle Zutaten im Topf sind, gut umrühren und in den vorgeheizten Ofen stellen. Dort muss sie circa eineinhalb Stunden erhitzt werden und zwischendurch immer mal wieder umgerührt werden.

Am besten direkt aus dem Ofen servieren und dazu ein frisches Baguette reichen.

Zwiebelsuppe als Partysuppe

Zutatenliste (10 Personen)

Die Zubereitung

Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden, am besten mit einem Gemüsehobel. Die Zwiebelringe in einen großen Topf geben und zusammen mit der Butter goldgelb anbraten. Nun werden die glasigen Zwiebelringe mit dem Weißwein abgelöscht. Die Gemüsebrühe wird hinzugegeben und das ganze etwa 15 Minuten vor sich hin köcheln gelassen.

Den Toast in Würfel schneiden und in einer Pfanne mit etwas Butter knusprig anrösten, bis auch diese eine schöne goldgelbe Farbe haben.
Nun wird die Supper in zehn Suppentassen aufgeteilt. Auch die gerösteten Toastwürfel werden in die zehn Tassen aufgeteilt. Danach wird jede Tasse mit je einem Esslöffel Gouda und Parmesan bestreut.

Jetzt müssen die Tassen noch kurz zum gratinieren in den Backofen ca. 180 C°, bis der Käse schön verlaufen ist.

Anrichten

Vor dem Servieren sollte die Partysuppe noch etwas abkühlen. Die Suppentassen also vorsichtig auf Unterteller setzen. Zum verzieren würde sich Petersilie gut eignen.

Variation

Den Toast kann am auch in Form der Suppentasse ausschneiden und nicht in Würfel schneiden. Dann auch anrösten und mit Käse überbacken.


Abbildungen können vom tatsächlichen Kochresultat abweichen!

Warum Partysuppen?

Ganz einfach: Partysuppen schmecken gut und sind skalierbar zubereitbar. Man benötigt also einfach mehr Zutaten und einen größeren Topf, oder mehr einer jeden Partysuppe zur Verfügung zu haben.

So kann man auch, je nach Größe der eigenen Party, verschiedene Varianten zubereiten und servieren.

Partysuppen sind außerdem etwas sehr exklusives und spezielles. Die meisten Partys servieren meist irgendein kaltes Fingerfood oder kleineres Buffet, sobald die Fete über einen längeren Zeitraum geht. Mit Partysuppen können sie ohne großen Aufwand ein warmes Gericht über längeren Zeitraum anbieten. Einfach die Partysuppen auf einen entsprechenden W&aum;rmer, die teilweise elektronisch oder mit Feuer funktionieren, stellen und die Zeit mit den Gästen genießen.

Zum Servieren eignen sich normale Suppenteller. Beliebt ist aber auch der Einsatz von Tassen. Dann müssen sich die Gäste zum Essen erst garnicht hinsetzen und können sich weiterhin auf der Party frei bewegen.

Hinzu kommen können Beilagen in Form von Brot, womit man noch einmal etwas Festes für den Magen bietet. Damit schafft man auch die geeignete Grundlage, sofern man auch alkoholische Getränke ausschenken möchte.